Nach den ganzen vegetarischen Gerichten auch einmal etwas fleischiges:
Ein Steak direkt aus dem Lagerfeuer!

Ein Steak am Grillrost über der Glut grillen kennt jeder, nur einen Grillrost hat man beim Lagerfeuer eher selten dabei. Zwei mögliche Alternativen habe ich schon ausprobiert und kann beide sehr weiterempfehlen:

Entweder man hat die Lagerfeuerstelle selbst errichtet und weiß, was so alles verheizt wurde, dann bietet es sich an, das marinierte Steak direkt in die Glut zu legen, an einer Stelle mit schon weißer Asche. Genauso wie sonst auch, einmal wenden und fertig ist es! Wenn es fertig ist, fallen die verkohlten Holzstückchen auch einigermaßen leicht herunter, die kleineren kann man herunter kratzen und die ganz kleinen geben eine sehr gutes Raucharoma hinzu.


Die andere Möglichkeit ist es, sich einen ca. 1-2kg schweren Stein mit einer halbwegs flachen Seite zu suchen und diesen im Lagerfeuer mindestens eine Stunde richtig aufzuheizen. Etwas Vorsicht sollte geboten sein, weil es diesen unter Umständen zerreißen kann! Danach das Steak einfach auf dem Stein wie auf einer Grillplatte grillen. Der Stein muss dazu nicht mehr in der Nähe des Lagerfeuers sein. Das Raucharoma ist bei dieser Variante wesentlich weniger intensiv.

Es lohnen sich beide Varianten und ich finde damit werden Steaks wesentlich besser als beim “normalen” grillen, natürlich nur, wenn man das rauchige Aroma gerne mag. Meiner Meinung nach eines der besten Gerichte draußen, das sich auch mit einigen anderen hier bereits vorgestellten Rezepte als Beilage kombinieren lässt!

Tags: